Gestalter | Pionier | Musiker

Aumüller prägt die Kreativszene in Deutschland seit den 1970er-Jahren. 1984 gründete er mit Partnern „Trust Corporate Culture“, eine der erfolgreichsten deutschen Agenturen der 1990er-Jahre und produzierte mit dem „Instant Media Lab“ als Musikvideo-Pionier u.a. Videoclips für Brian Eno, Sven Väth, Snap!, Dance 2 Trance und Trailer für die Musiksender MTV und VIVA.

Im Jahr 2005 wechselte Aumüller als musikalischer und gestalterischer Berater zum seinerzeit weltweit angesagtesten Club, dem Cocoon Club in Frankfurt am Main.

Insgesamt gestaltete Aumüller über 500 Schallplattencover, produzierte über 100 Musikvideos, gab 60 INSTANT-Hefte heraus und veröffentlichte selbst über zehn Musikalben.

Seine eigenen Musikprojekte „4D“ und „Supersempfft“ gelten in der Szene bis heute als Wegbereiter der elektronischen Musik. Mit dem Soul-Musiker Dieter Kolb, der viele Jahre ein Musikgeschäft in Wächtersbach betrieb, experimentierte er im Wunderwerke-Studio mit ersten selbstgebauten (!) Synthesizern und produzierte revolutionäre Tonträger, die mittlerweile hochpreisige Sammlerstücke sind.

 

Musik und Videos

cover wunderwerke cosmos under water teasercover wunderwerke cosmos under water teasercover 09 mcgod kenken teasercover wunderwerke cosmos under water teaser

teaser video supersempfft cosmotropics teaser video wunderwerke cosmos under waterteaser video wunderwerke cosmos under water

  • ab 1978
    SUPERSEMPFFT (LPs: 1979 „Roboterwerke“, 1980 „Metaluna“, 1982 „Cosmotropics“; Video (klassischer Zeichentrick): „Supersempfft Cosmotropics“,
  • ab 1979
    ROBOTERWERKE (LP: 1980 „Futurist“)
  • ab 1981
    4D (Single und Musikvideo: 1981 „Sexappeal“; LP: 1982 „Auf der Suche nach der vierten Dimension“)
  • 1983
    Deutscher Text für Visage: „The Anvil/Der Amboss“
  • 1984
    Single und Video: „The Wildstyle Timezone mit Africa Bambaata“ (Produktion Rusty Egan Bill Laswell)
  • 1984
    Produktion LP: „Kenken“ – McGod + the peoples band (Nr. 1 in Ghana)
  • 1985
    Video: Herbie Hancock
  • 1985
    LP: „B Side“ mit Nicky Skopelitis
  • ab 1985
    CD-Cover und Videos für u.a.: Sven Väth, Snap!.
  • 1986
    Single: „Happy Holiday“ mit Kevin Coyne
  • 1990
    Single: „Trust Unlimited“ mit Münzing/Anzilotti Video mit Stephen Galloway
  • 1991
    Single: „Wonderfunk“
  • 1991
    Drei Videos für Brian Eno: „My Squelchy Live“, „I fall up“.
  • 1992
    Single: „Overdog“
  • 1992
    Projekt: Neuvertonung der Filme des Gelnhäuser Trickfilmpioniers Oskar Fischinger (Fantasia,Metropolis), Dokumentation mit Elfriede Fischinger in Hollywood
  • 1993
    Single: „Palais Osthafen – The Groove is Back“
  • 1994
    Video mit Terence McKenna und Micky Remann
  • 1994
    WUNDERWERKE LP: „Cosmos under Water“ mit Micky Remann
  • 1994
    Vier Kauf-Videos für Spektrum Akademischer Verlag – „The Art of Science and Nature“ (Regie und Musik): „Kosmos unter Wasser“, „Kristallreisen“, „Feuertanz“, „Luftskulpturen“
  • 1995
    Video und Musik „Onkel Otto“ für den Hessischen Rundfunk
  • 1995–2000
    bis zu dessen Tod Coproduzent von Joachim-Ernst Berendt
  • 1997
    LP: „Umer“ (Transkommunikationsforschung)
  • 1998
    Videodokumentation mit Donovan (Musiker)
  • 1999
    Serie von 10 Doppel-CDs „Ears Of Eden – Traditionelle Heilmusik der Völker“ für Universal Music Group: Indianer, Sufis, Nepal, China, Indien, Kelten, Jakutien, Zimbabwe, Gambia, Amazonas.
  • 2000
    4 CDs: „Planetentöne“ für Universal Music Group